Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt und Verbraucherschutz

Rückrufe, Produktwarnungen und Herstellerinformationen - 2014

* Bezüglich der Hyperlinks auf andere Webseiten in den Meldungen kann nicht garantiert werden, dass diese noch funktionieren, weil diese zum Zeitpunkt des Einstellens der Meldung (siehe jeweiliges Datum) angelegt worden sind.

17.04.2014

Nokia warnt vor AC-300 Ladegerät für Lumia 2520 Tablets

Nokia gibt einen Sicherheitshinweis für die europäische Variante des AC-300 Ladegeräts heraus. Dieses Ladegerät wird ausschließlich mit dem Lumia 2520 Tablet verwendet. Der Hinweis bezieht sich auf ca. 30.000 Geräte; diese sollen aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden. Bei Berührung des ans Netz angeschlossenen Gerätes ist ein Stromschlag nicht auszuschließen. Mehr hier.

17.04.2014

VAUDE: Überprüfung der Kindertrage Shuttle

VAUDE ruft vorsorglich die Kindertragen Shuttle Comfort (Artikel-Nr. 11777) und Shuttle Premium (11778) zur Überprüfung zurück. Bei internen Kontrollen wurde festgestellt, dass bei einigen Tragen die Haltekraft des Standfußes nicht den internen Qualitätsanforderungen entspricht. Hier könnte es unter Umständen zu einem unbeabsichtigten Einklappen des Standfußes kommen. Mehr in der angefügten Pressemitteilung.

15.04.2014

Kania Gewürzmühle "Pfeffer, bunt" - Achtung Glassplitter

Der Hersteller WEIAND GmbH ruft aktuell das Produkt „Kania Glas-Gewürzmühle Pfeffer bunt, 35g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum „Ende 2018“ zurück. Möglicherweise wurden die Gewürzmühlen bei der Produktion beschädigt; Glassplitter könnten aus dem Mahlwerk der Gewürzmühlen herausfallen. Vertrieben wurde das Produkt durch Lidl Deutschland. Hier zum Herstellerrückruf.

15.04.2014

Nickel in Geomag e-motion Magnetspielzeug

Das Magnetspielzeug e-motion der Marke Geomag wird wegen erhöhtem Nickelgehalt zurückgerufen. Nickel ist immer noch die häufigste Ursache einer Kontaktallergie. Mehr zum Rückruf in RAPEX, lfd. Nr. 0518.

14.04.2014

Motorola Moto G: Austausch der Netzteile von Phone House

Android-Smartphones "Moto G" von Motorola sind von einer Rückrufaktion betroffen. Das Problem liegt allerdings nicht bei den Handys, sondern bei den Netzteilen. Bei diesen können Spannungsschwankungen vorkommen, wodurch ein Überhitzen möglich ist. Die Netzteile stammen vom Distributor Phone House. Diese wurden Smartphones mit den Artikelnummern 0001905160, 0001905190 und 0009954070 beigelegt. Für die Betroffenen hier der Link zum Phone Haus Austauschprogram der Ladegeräte.

11.04.2014

Sony ruft Vaio Fit 11A wegen Explosionsgefahr zurück

Bei Laptops der Sony Vaio Fit 11A Serie droht Brandgefahr, da in manchen Geräten fehlerhafte Lithium-Ionen-Akkus verbaut wurden. Diese können überhitzen. Die fehlerhaften Akkus wurden im Februar 2014 in den Geräten verbaut. Ob ihr Gerät betroffen ist, erfahren sie in diesem PDF oder über die Sony-Rückrufseite. Falls sie einen der betroffenen Computer besitzen: Schalten sie diesen zu ihrer eigenen Sicherheit sofort aus und trennen ihn vom Ladegerät.

11.04.2014

Weichmacher in Spielzeug-Puppen der Marke "Happy Toys"

Gleich drei verschiedene Puppen des Herstellers "Happy Toys" werden über RAPEX zurückgerufen, da darin verschiedene Weichmacher gefunden wurden:
- #0533: Puppe "Bendable Doll, Fashion Beauty Star", Art.-Nr. YS1107
- #0534: Puppe "Bridge Doll, Beauty - My Magic World", Art.-Nr. YS1209
- #0535: Puppe "Princess Doll, Beauty and the Fashion Party", Art.-Nr. YS1207

11.04.2014

“Stylex -Toppoint” - 4 Farben a 100 ml - Fingermalfarben

Wegen Biozid werden Fingermalfarben (Art.-Nr. 28163) von der Stlyex Schreibwaren GmbH zurückgerufen. Die Farben wurden in einem roten Karton, der vier runde Kunststoffbecher mit weißen Schraubdeckel enthielt, verkauft. Jeder Becher enthält eine Fingerfarbe: Gelb, Rot, Grün und Blau. Bilder sowie weitere Informationen finden Sie in der RAPEX-Meldung Nr. 0514.

11.04.2014

Damenschuhe der Marke "Weide"

In der 14. RAPEX-Meldung wird unter Nr. 0527 vor Damenschuhen der Marke "Weide" in beige gewarnt. Diese sind mit Chrom VI belastet.

09.04.2014

Staples Chefsessel Luxor

Der Bürobedarf-Händler Staples hat eine Warnung für den "Chefsessel Luxor" veröffentlicht. Tests ergaben, daß das maximale Belastungsgewicht des Sessels bei 102 kg liegt. Beworben wurde das Produkt jedoch mit einem möglichen Belastungsgewicht von 160 kg. Mehr hier.

08.04.2014

Simba Dickie Group: Puppenbadewannen-Set “New born Baby"

Die Firma Simba Toys GmbH & Co. KG hat eine Sicherheitswarnung zum 10-teiligen Spielzeugset "New born Baby" (Artikelnummer 10 556 5655) herausgegeben. Der darin enthaltene Löffel kann zerbrechen. Beim Verschlucken der Bruchteile besteht für Kleinkinder Erstickungsgefahr. Mehr in diesem PDF.

07.04.2014

Zalando ruft fünf Damenschuhmodelle zurück

Der Online-Händler Zalando ruft fünf verschiedene Schuhmodelle für Damen zurück, die mit Chrom VI belastet sind.. Mehr in der beigefügten Zalando-Pressemitteilung.

04.04.2014

5th Avenue Damenpumps von Deichmann

Ebenfalls in der aktuellen RAPEX-Meldung (lfd. Nr. 0504) finden sich schwarze Damenschuhe der Marke "5th Avenue". Auch hier wurde ein zu hoher Chrom VI Wert entdeckt.

04.04.2014

Chrom VI in Sportschuhen der Marke Helly Hansen

In Herren-Sportschuhen "Norvald Low " von Helly Hansen steckt Chrom VI. Zusätzlich zu erhöhter Toxizität und krebserregenden Eigenschaften verfügen Chrom VI-Verbindungen auch über ein außerordentlich hohes allergenes Potential. Mehr zu diesem Rückruf in RAPEX lfd. Nr. 0487.

04.04.2014

Henkeltasse in Neonfarbe von kik

Die KiK Textilien und Non-Food GmbH hat den Artikel „Henkeltasse in Neonfarbe“ für 1,19 Euro aus dem Verkauf genommen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die aufgedruckte Farbe ablöst. Mehr in diesem PDF.

01.04.2014

Rückruf von Fahrradhelmen nach ZDF-"WISO"-Test

Fahrradhelme der Hersteller Limar und Uvex weisen Sicherheitsmängel auf. Das ist das Ergebnis eines Tests, den das ZDF-Verbrauchermagazin "WISO" mit TÜV Süd durchgeführt hat. Bei der Untersuchung der Stabilität des Gurtsystems, das den Helm am Kopf hält, riss bei dem Modell Limar 685 der Gurtanker aus dem Helm heraus. Bei dem Modell City 9 des Herstellers Uvex brach der Gurtanker durch. Dadurch rutschen die Helme vom Kopf.

Die Hersteller haben auf das Ergebnis des "WISO"-Tests reagiert:
- Limar kündigte an, über das "Modell 685 Superlight" einen Verkaufsstopp zu verhängen und einen sofortigen Rückruf einzuleiten.
- Uvex teilte "WISO" schriftlich mit, "dass der Helm-Modell City 9 Urban bei unseren hausinternen Untersuchungen den Test bestanden hat, wir aber dennoch weitere umfassende Untersuchungen durchführen werden, um dem Vertrauen unserer Kunden (...) gerecht zu werden."

Weitere Informationen zu Fahrradhelmen finden Sie auch in unseren VIS-Artikeln.

31.03.2014

Kombi-Kinderwagen “Babyactive Elipso”

Über Rapex (lfd. Nr. 0466) warnen schwedische Behörden vor dem Kombi-Kinderwagen “Babyactive Elipso” aus den Produktionsjahren 2010 bis 2012. Es besteht Erstickungsgefahr durch Kleinteile sowie die Gefahr von Schnittverletzungen. Dieser Kinderwagen war in auch Deutschland über den Online-Handel erhältlich.

28.03.2014

Lenovo: Lithium-Ion-Akkus für ThinkPad und Edge Notebooks

Die Akkus mehrerer Lenovo Notebooks, die zwischen Oktober 2010 und April 2011 ausgeliefert wurden, können überhitzen. Lenovo ruft deshalb weltweit Akkus zurück. Betroffen sind Geräte aus den ThinkPad Reihen T410, T420, T510, W510, X100E, X120E, X200, X201 und X201s sowie Edge-Reihen 11, 13 und 14. Außerdem noch optionale Akkus und Austauschakkus. Weitere Angaben zum Rückruf finden sie auf der Lenovo-Rückrufseite sowie in der Meldung der amerikanischen Produktsicherheitsbehörde "CPSC".

28.03.2014

Tedi: Bausteinzug für Kleinkinder

Der Discounter Tedi ruft das Kinderspielzeug "Bausteinzug" (Artikelnr. 73970001291000001000) zurück. Produkttests wiesen eine signifikante Höchstmengenüberschreitung von Formaldehyd nach. Mehr in diesem PDF.

28.03.2014

Leder-Gartenhandschuhe der Marke "OK"

OK Gartenhandschuhe werden zurückgerufen, weil im Leder Chrom VI gefunden wurde. Die Handschuhe bestehen aus gelbem Baumwollstoff und rotem Leder. Artikel-Number etc. finden Sie in RAPEX, lfd. Nr. 0476.

26.03.2014

Basic world Basisches Shampoo

Die Rüdiger Seemann eK ruft vorsorglich das basic world Shampoos (115 Stück) mit der Chargen-Nummer 3536-1, MHD 12 Monate nach Öffnung, zurück. Möglicherweise liegt bei dem Produkt eine Verunreinigung mit gesundheitsbelastenden Keimen vor. Mehr hier.

24.03.2014

Fitness - Bike Merida S-Presso: Achtung Gabelbruchgefahr

Bereits Anfang März wurde das S-Presso Fahrrad von Merida über die Rapex-Meldung # 0345 zurückgerufen. Allerdings ist bis zum heutigen Datum auf der deutschsprachigen Homepage von Merida keine Rückrufinformation zu finden! Beachten Sie deshalb die ausführlichen Informtionen bei Stiftung Warentest zum Rückruf der S-Presso-Bikes der Produktionsjahre 2008 bis 2012. Bereits 2010 wurden Gabeln ausgetauscht; allerdings sind auch die Austauschteile offensichtlich fehlerhaft. Wir warnen davor, Merida S-Presso Fahrräder mit den fehlerhaften Gabeln weiter zu benutzen. Sie riskieren einen lebensgefährlichen Sturz!

21.03.2014

"Pfeil und Bogen aus Kundststoff" von Rasehorn

In dem Kinderspielzeugset "Pfeil und Bogen aus Kunststoff" der Volker Rasehorn GmbH & Co. KG wurden gesundheitsschädliche Weichmacher (DEHP) entdeckt. Bei diesem Set handelt es sich um einen 38 cm langen Bogen sowie drei 27 cm lange Pfeile mit Saugnäpfen. Beachten Sie auch die weiterführenden Informationen unter RAPEX, lfd. Nr. 0422.

21.03.2014

Braune Damen Pumps der Marke Magkio

In hochhackigen braunen Damenschuhen der Marke Magkio wurde Chrom VI gefunden. Zu erkennen sind die Schuhe am Barcode EAN 2000002137807. Mehr in Rapex 11-2014, lfd. Nr. 0428.

21.03.2014

Kosmetik von NaiLexus - Liquid Monomer

In der heutigen Rapex-Meldung wird unter den laufenden Nummern 0419 und 0420 Mittel zur Modellage von künstlichen Fingernägeln gewarnt. Es handelt sich um zwei verschiedene "Liquid Monomer" der Marke NaiLexus.

20.03.2014

Ballkompressor von Sport-Thieme

Wegen möglicher Stromschlaggefahr ruft Sort-Thieme einen Ballkompressor (Artikelnummer 1099209, Hersteller-Artikel FTC-110) aus den Produktionsjahren 2000 bis 2007 zurück. Weitere Informationen hier:

20.03.2014

IKEA: verschiedene Betthimmel für Kinderbetten

Ikea ruft mehrere verschiedene Betthimmel für Baby- und Kinderbetten zurück, die sein 1996 weltweit in allen Ikea Einrichtungshäusern verkauft wurden. Wenn Kinden den Betthimmel in ihr Bett ziehen und sich darin verfangen, besteht eine potenttielle Strangulationsgefahr. Mehr in diesem PDF.

19.03.2014

Bausparkasse Schwäbisch Hall warnt vor Fuchs-Werbeartikeln

Wegen ablösbarer Kleinteile hat die Bausparkasse Schwäbisch Hall einen Sicherheitshinweis für verschiedene Werbeartikel herausgegeben. Neben den Plüschfüchsen mit dem Produkttionsdatum ab Oktober 2012 (10/12) sind auch eine Reihe anderer Werbeartikel betroffen. Details finden Sie in diesem Sicherheitshinweis (PDF).

18.03.2014

Heizlüfter Dyson Hot und Dyson Hot+Cool

Dyson ruft die Heizlüfter Dyson Hot und Dyson Hot+Cool (AM04 und AM05) Heizlüfter aufgrund eines Sicherheitsproblems zurück. Aufgrund eines möglichen Kurzschlusses kann es zu einem Brand im Inneren des Gerätes kommen. Weiterführende Informationen auf der Dyson-Website oder in diesem PDF.

17.03.2014

Holzspielzeug “Lustige Rolltiere” von Trendhaus

Das für Kinder unter 36 Monaten bestimmte Holzspielzeug "Lustige Rolltiere" vom Hersteller "Trendhaus GmbH" wird vom Markt zurückgerufen. Von dem Spielzeug können sich Kleinteile lösen. Wenn Kinder diese in den Mund nehmen, besteht Erstickungsgefahr. Mehr unter RAPEX, lfd. Nr. 0402.

14.03.2014

Toluol und Dichlormethan in VHT Bremssattel Lacksprays

In Bremssattel Lacksprays der Marke VHT wurden die stark gesundheitsgefährdenden Stoffe Dichlormethan, Toluol und Benzylbutylphthalat gefunden. Weiter in RAPEX, lfd. Nr. 0382.

14.03.2014

Fitnessarmband Fitbit Force

Fitbit ruft weltweit das Fintessarmbang "Fitbit Force" zurück. Nachdem sich verschiedene Nutzer über allergische Reaktionen beschwerten, veröffentlichte Fitbit nur in einem Internetblog eine Meldung. Jetzt hat die die US-amerikanische Verbraucherbehörde Consumer Product Safety Commission (CPSC) das Armband in den USA zurückgerufen und ein Verkaufsberbot ausgesprochen. Weltweit werden mehr als 1.000.000 Stück zurückgerufen. In Deutschland wurden diese Armbänder im Onlinehandel angeboten.

07.03.2014

Allergische Reaktionen: Canon SX50 HS Kompakt-Digitalkamera

Wie die US Verbraucherschutzbehörde (Consumer Product Safety Commission – CPSC) mitteilt, werden in den USA  fast 14.000 Canon PowerShot SX50 HS Kompakt-Digitalkameras zurückgerufen. Durch den Gummisucher der Kamera kann es zu allergischen Reaktionen an Haut und Auge kommen. Betroffen sind Kameras, die zwischen 1. September und 15. November 2013 hergestellt wurden. Mehr in diesem PDF oder direkt auf der Canon-Homepage.

07.03.2014

Chrombelastete Lederhandschuhe in Rapex

In der 9. RAPEX-Meldung 2014 finden sich zwei Mal mit Chrom VI belastete Lederhandeschuhe:
Rapex # 0347: Handschuhe der Marke "Caps & More"
Rapex # 0363: Handschuhe der Marke AWG Allgemeine Warenvertriebs-GmbH (bzw. AWG-Mode.de).

05.03.2014

Thieme Verlag: Buch "Schwieriges Atmewegsmanagement bei ..."

Die Georg Thieme Verlag KG weist auf diesem Weg alle Käufer des Buches „Schwieriges Atemwegsmanagement bei Erwachsenen und Kindern“, 1. Auflage, auf einen gravierenden Fehler hin, der die Gabe von Propofol bei Laryngospasmus und Bronchospasmus im Kindesalter betrifft. Weiter im angefügten PDF-Rückruf.

05.03.2014

Aufruf zur Kontrolle: Mammut / Snowpulse Lawinenairbags

Vereinzelte Mammut / Snowpulse Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/12 und Winter 2013/14 weisen einen Montagefehler auf. Dies kann unter Umständen zu einem Funktionsverlust führen. Beachten Sie im Interesse ihrer eigenen Sicherheit den detailierten Kontrollaufruf (PDF) der Mammut Sports Group sowie das FAQ-PDF.

04.03.2014

Xenos ruft Spielzeug-Plüschhund mit Sound zurück

Die Xenos-Kette ruft ein Plüschtier wegen verschluckbarer Kleinteile zurück. Der Plüschhund mit dem EAN-Code 8716963707949 wurde ab Oktober 2013 verkauft. Die Glöckchen an den Ohren des Hundes können sich lösen und dann möglicherweise von Kindern verschluckt werden. Es besteht Erstickungsgefahr. Mehr zum Rückruf im angefügten PDF.

03.03.2014

KBA weitet Warnung vor KFZ-Stahlfelgen von "Reifen Go" aus

Bereits im Januar warnte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) vor der Benutzung von vier verschiedenen Stahlrädern des Herstellers Reifen Go! GmbH. Vor diesem Hintergrund hat das KBA umfangreiche Produkttests aller von Reifen GO! vertriebenen Stahlräder durchgeführt und dabei festgestellt, dass bei zwei weiteren in den Verkehr gebrachten Radtypen die Dauerfestigkeit nicht ausreichend ist. Erfahren Sie mehr in dieser "Öffentlinchen Warnung des KBA".

03.03.2014

Zeeman ruft Spielzeugset “Mini Giants Roadway” zurück

Wegen ablösbarer Kleinteile ruft Zeeman das Spielzeugset “Mini Giants Roadway” (Artikelnummer 24301) zurück. Mehr in diesem PDF.

28.02.2014

Herren-Lederhandschuhe von Charles Vögele

Herrenhandschuhe aus dunkelbraunem Leder werden in RAPEX - lfd. Nr. 0330 zurückgerufen. In den Handschuhen wurde Chrom VI festgestellt. Kunden können das Produkt in jeder Filiale zurückgeben und bekommen den Verkaufspreis zurückerstattet.

28.02.2014

9 Farben Knetmasse von Hema - Schimmelbildung

Hema warnt aktuell vor Schimmelbildung bei dem Produkt Knetmasse für Kinder / 9 Farben im Eimer (Chargennummer: 021213 / Artikelnummer: 15.98.8700). Bei versehentlichem Verzehr können Symptome wie Bauchschmerzen und Übelkeit auftreten. Mehr hier.

25.02.2014

Hanseatic- und Viking-Geschirrspüler der Otto Group

Otto hat ebenfalls wegen Überhitzungsgefahr einen Sicherheitshinweis für Geschirrspüler der Marken Hanseatic und Viking herausgegeben. Betroffen sind verschiedene Geräte, die zwischen 2000 und 2006 verkauft wurden.

25.02.2014

Geschirrspüler: Bosch / Siemens / Neff / Constructa / Junker+Ruh

Ende August 2013 wurde durch die Bosch Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) ein Rückruf für Geschirrspüler gestartet (siehe VIS-Meldung vom 02.09.2013). Von den möglicherweise 2 Millionen betroffenen Geschirrspülern in Deutschland konnten bisher 190.000 durch die Rückrufaktion identifiziert werden. Falls Sie ein Gerät der genannten Marken aus dem Produktionszeitraum 1999 bis 2005 besitzen, beachten sie bitte die Hinweise auf der Website dishcareaction.com. Alle Geräte können überhitzen, dadurch besteht Brandgefahr!

21.02.2014

Chrom VI in Damen Pumps der 5th Avenue Kollektion von Deichmann

In grau-braunen Damen High-Heels der Marke “5th Avenue” (Deichmann) wurden stark erhöhte Werte an Chrom VI gefunden. Weitere Informationen und Fotos finden Sie in Rapex, lfd. Nr. 0181.

14.02.2014

ESYLUX Deutschland GmbH: Gasmelder Protector GD 230V Charge C

Die ESYLUX Deutschland GmbH hat ein mögliches Sicherheitsproblem bei dem Produkt "Gasmelder Protector GD 230V Charge C" festgestellt. Es kann zu einer Fehlfunktion der Geräte und im ungünstigsten Fall zu einem elektrischen Kurzschluss kommen. Mehr in diesem PDF:

14.02.2014

Kinder Gartenhandschueh "Green Tower"

In RAPEX, lfd. Nr. 0239 wird mitgeteilt, daß in Kinder Gartenhandschuhen der Markte "Green Tower" , Artikel-Nr.625175 verbotene Azofarbstoffe nachgewiesen wurden.

14.02.2014

Baby-Badewanne mit Standfuß der Marke Maltex

In Deutschland wurde eine unsichere Baby-Badewanne verkauft. Diese verfügt über einen zusammenkoappbaren Ständer, der jedoch nicht stabil genug ist und deshalb umkippen kann. Auf dem Typschild ist sowohl die polnische Marke "Maltex" genannt, wie auch die Beschreibung "WANNA 100 cm 'ZOLWIK'". Mehr in der 6. RAPEX-Meldung unter Nr. 0212.

11.02.2014

Rückrufaktion des LED-Leuchtmittels 18ST9L

Das LED-Lichtzentrum in 19300 Gabow ruft das Leuchtmittel 18ST9L zurück, da bei der Isolation der inneren stromführenden Teile Sicherheitsmängel bestehen. Das kann dazu führen, dass beim Durchbrennen der inneren Elektronik die Netzspannung von 230V an den Kontakten einiger LED anliegt. Hier ein Screenshot der Rückrufmeldung; Sie können auch online mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen.

10.02.2014

Porzellan Espressokocher von Waschbär Umweltversand und Vivanda

Die Triaz GmbH ruft Porzellan Espressokocher der Marke "Chic" zurück. Der obere, aus Porzellan gefertigte Teil des Espressokochers kann bei der Benutzung zerspringen. Eine Verletzungsgefahr ist deshalb nicht auszuschließen. Verkauft wurden die Geräte über die Vivanda GmbH und den Waschbär Umweltversand. Mehr im angefügten Rückruf (PDF).

06.02.2014

Yokohama ruft Reifen des Typs BluEarth AE-01 zurück

Der Reifenheristeller Yokohama ruft Reifen aus dem Produktionszeitraum Dezember 2011 bis Dezember 2012 zurück. Betroffen sind folgende Typen:
185/65R14 86T AE01: Serial Number 4U06YYY5211 bis 4512
185/65R14 86H AE01: Serial Number 4U06YYY0212 bis 4612
185/65R15 88T AE01: Serial Number 4ULXYYY0112 bis 5012
185/65R15 88H AE01: Serial Number 4ULXYYY0212 bis 5112
Hier noch die englischsprachite Rückrufmeldung als PDF.

03.02.2014

Tiger Stores ruft Espressokannen zurück

Tiger ruft die Espressokanne (Waren-Nr. 1602352) zurück, weil das Sicherheitsventil nicht den Qualitätsanforderungen entspricht. Den PDF-Rückruf finden Sie in diesem PDF.
Bachten Sie auch unseren Fachartikel über "Espressokannen". Beim Betrieb von Espressokochern gibt es immer wieder Unfälle.

03.02.2014

Sicherheitswarnung für Britax Kinderwagen "B-AGILE"

In den USA und Kanada werden mehr als 215.000 Kinderwagen zurückgerufen (Quelle: CPSC); betroffen sind die Modelle "B-Agile 3", "B-Agile 4", "B-Agile Double" und "B-Motion 4". Diese Kinderwagen wurden auch in Deutschland verkauft. Britax bietet inzwischen ein Reparatur-Set für betroffenen Verbraucher an. Mehr direkt auf der Britax-Homepage.

31.01.2014

Vollautomatischer Rasenmäher-Roboter von Pearl

Der vollautomatische Rasenmäher-Roboter "Royal Gardineer " (Artikel-Nr. NX-5018) wird durch die Pearl GmbH zurückgerufen. Unter anderem kann das Schneidemesser mit dem Fuß berührt werden. Es besteht Unfallgefahr! Beachten Sie hier auch die RAPEX-Meldung Nr. A12/0137/14.
Auf der Website von Pearl ist keine Meldung zu diesem Rückruf auffindbar.

31.01.2014

Chrom VI in verschiedenen Damenschuhen

In der RAPEX-Meldung 4/2013 wird mitgeteilt, daß wieder in verschiedenen Damenschuhen Chrom VI gefunden wurde. Neben den krebserregenden Eigenschaften verfügen Chrom VI-Verbindungen auch über ein außerordentlich hohes allergenes Potential.
Betroffen sind folgende Meldungen:
- RAPEX, fd. Nr. 0121: Damenpumps der Marke "Street super shoes"
- RAPEX, lfd. Nr. 0162, 0163 und 0164: mehrere Damenschuhe der Marke "Jumex".

29.01.2014

Teelicht-Karusselle Rondo - moses. Verlag GmbH

Die moses. Verlag GmbH ruft die beiden Teelicht-Karusselle Rondo „Sternenwald“ (Art.-Nr.: 17346) und „Flockenzauber“ (Art.-Nr.: 17347) zurück. Unter Umständen kann sich das Teelicht überhitzen; dann besteht Brandgefahr. Zum PDF-Rückruf hier.

27.01.2014

EDEKA: 5 Liter-Kanister „GUT&GÜNSTIG - Destilliertes Wasser"

EDEKA ruft den Artikel „Destilliertes Wasser“ im 5 Liter-Kanister mit der Bezeichnung „GUT&GÜNSTIG“ zurück. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit der auf dem Deckel aufgedruckten Chargennummer 16.12.2016. Das Produkt ist zudem am Barcode-/EAN-Code 4311501418062 erkennbar. Mehr in diesem PDF.

27.01.2014

Kraftsport Handschuhe von Best Sporting

Kraftsport-Handschuhe der BEST Sport- und Freizeit GmbH werden wegen hoher Belastung mit dem krebserregenden Azofarbstoff Benzidin zurückgerufen. Bilder des Artikels sowie weiterführende Informationen finden Sie in RAPEX , lfd. Nr. 0104/14.

27.01.2014

5-fach Steckdosenleiste mit Schaltern

In der dritten RAPEX-Meldung aus 2014, lfd. Nr. 0110 wird eine Steckdosenleiste mit 5 getrennt schaltbaren Steckdosen zurückgerufen. Die Steckdosenleiste ist sehr aufffällig, da die einzelnen Dosen in verschiedenen Farben gehalten sind. Es besteht Brandgefahr!

24.01.2014

Philips Kaffeemaschinen: "Café Gourmet"

Philips ruft Kaffeemaschinen "Café Gourmet" zurück, die zwischen März 2012 und Juni 2013 produziert wurden. Betroffen sind Geräte des Typs HD5405 aus den Produktionswochen von 1212 bis 1323. Im beigefügten PDF ist erläutert, wo sie diese Angaben auf der Kaffeemaschine finden. Betroffene erhalten auf der Philips-Homepage Informationen zum weiteren Vorgehen.

22.01.2014

NKD: Bratpfannen der Marke ELO

Über NKD-Fillilaen wurden Bratfannen der Marke ELO verkauft. Zwei seit dem 31.10.2013 verkauft Pfannenmodelle werden nun zurückgerufen. Mehr hier.

22.01.2014

Mammut - Spaltenbergungsgerät „RescYou“

Im Rahmen einer regulären internen Qualitätskontrolle hat Mammut festgestellt, dass einige Produkte der Chargen 12/12 & 03/13 des Spaltenbergungsgeräts „RescYou“ (Art. Nr. 2210-01160) die Funktionsanforderungen nicht erfüllen. Mammut ruft diese beiden Chargen nun zurück. Mehr direkt auf der Mamut-Website oder in diesem PDF (Quelle: Mammut.ch).

21.01.2014

Kosmetiksets von KTN Dr. Neuberger GmbH

Kosmetiksets des Herstellers KTN Dr. Neuberger GmbH werden jetzt auch in Deutschland wegen Chrom VI - Belastung zurückgerufen, nachdem sie durch eine slovakische Behörde bei RAPEX (Nr. 0067/14) gemeldet wurden. Den deutschsprachigen Rückruf finden Sie hier als PDF.

20.01.2014

Verschluckbare Kleinteile bei Baby Bluse von Primark

In der RAPEX-Meldung Nr. 0009 des Jahres 2014 wird durch spanische Behörden eine Baby-Bluse der Marke Primark (Artikelnummer 56585) wegen verschluckbarer Kleinteile zurückgerufen. Wie das CleanKids magazin in Erfahrung brachte, wurden im Zeitraum 07. Juli bis 30. August 2013 auch 1.690 Stück dieser Bluse in Deutschland verkauft.

20.01.2014

SIKU Spielzeugmodelle mit Akku

Die Sieper GmbH (SIKU) teilt mit, daß der Akku mit der Artikelnummer 6711 einen technischen Defekt aufweisen kann. Deshalb wird vorsorglich der genannte Akku sowie mehrere Modelle der Reihe SIKUCONTROL32, in der dieser Akku verwendet wird zurückgerufen. Weiter in diesem PDF oder auf der SIKU-Homepage.

17.01.2014

"Disney Princess Ocean Jewels" von Totum

In dem Schmuck-Set für Kinder "Disney Princess Ocean Jewels" wurde Naphthalin und Tuluol nachgewiesen. Diese Chemikalien sind gesundheitschädlich. Die Original-Meldung finden Sie in RAPEX 2-2014, Nr. 0046.

17.01.2014

Naturkautschuk Beißspielzeug "Rehkitz Lela" von Lässig

Die Lässig GmbH ruft das Beißspielzeug-Rehkitz LELA (Artikel Nr. LLELA001) zurück. In dem ca. 15 cm hohen und 8 cm langen Spielzeug wurden in N-Nitrosamine umsetzbare Stoffe entdeckt. Mehr in RAPEX, Nr. 0031.

17.01.2014

Herren Lederschuhe von Bugatti - Azofarbstoffe

Herren Lederschuhe der Marke Bugatti enthalten im Baumwollfutter extrem hohe Mengen eines Azofarbstoffes. Die exakte Bezeichnung des Schuhes T2107-1 100 / 386 finden Sie auf dem Stofflabel an der Innenseite der Zunge des Schuhes. Siehe hierzu auch RAPEX 2 - 2014 / Nr. 0012.

16.01.2014

FlammEx Gasmelder der Gutkes GmbH

Die Gutkes GmbH ruft Gasmelder FMG 3132 der Chargen C und D zurück. Es kann zu einem Kurzschluss kommen. Besitzer der betroffenen Geräte können diese gegen ein mängelfreies Nachfolgegerät (FMG 3637) eintauschen. Mehr hier.

13.01.2014

Medela B-Well-Sterilisatoren - Brand- und Stromschlagrisiko

Medela ruft B-Well-Sterilisatoren mit den Artikelnummern 008.0100 bis 008.0104, 008.0121 und 008.0287 zurück. An der Verbindungsstelle zwischen dem Stromkabel und dem Sterilisationsgerät kann sich möglicherweise Feuchtigkeit ansammeln. Es besteht Brandgefahr sowie ein Stromschlagrisiko. Mehr hier.

08.01.2014

Geschenkset "Pink Dragon" von TEDi

Das Geschenkset “Pink Dragon” (Artikelnummer: 66556001511000000300) wird durch den Discounter TEDi zurückgerufen. Produkttests wiesen eine signifikante Höchstmengenüberschreitung von zwei Konservierungsstoffen nach. Bei Höchstmengenüberschreitung dieser beiden Stoffe kann ein allergenes Potential nicht ausgeschlossen werden. Anbei die TEDi-Kundeninformation als. PDF.

03.01.2014

Intersport: Kickboards Crazy Creek und Firefly

Intersport Deutschland ruft die Kickboard CRAZY CREEK und FIREFLY zurück. Die silberne Schraube, welche die Lenkstange mit dem Lenkkopf am Board verbindet, kann brechen. Mehr in diesem PDF.

02.01.2014

Stahlräder für PKW / Reifen GO GmbH

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt vor der Benutzung von Stahlrädern der Typen RG 16445, RG 18245, RG 18425 und RG 19045, die vom 18.10. bis 30.10.2012 bundesweit an Händler verkauft wurden. Es wurde festgestellt, dass die Festigkeit dieser Stahlräder nicht ausreichend ist. Dies kann dazu führen, dass sich das Rad infolge eines Bruchs während der Fahrt vom Fahrzeug löst.
Als PDF zum Download sind angefügt:
Pressemitteilung 01/2014 des KBA
Rückrufmeldung der Reifen GO GmbH

02.01.2014

Cabrinha Kites ruft 2014 Hydra Series H2 Bindungen zurück

Cabrinha ruft Kitesurf-Bindungen des Typs 2014 Hydra Series H2 zurück. Vom Rückruf betroffen sind Besitzer aller 2014 H2 Bindungen (nur Standardgröße STANDARD 9-14 US / 41-49 EUROPE; KB4H2BDSL), die diese vor dem 30. Dezember 2013 gekauft haben. Anbei die englischsprachige Information des Herstellers.

Archiv:

Mehr zum Thema